• 2013-09-16

    Vienna, Austria / Sep, 2013 / 100张最佳德语海报12-展览和年鉴新书发布会在奥地利维也纳和德国埃森

     

    Gerade werden die prämierten 100 besten Plakate des vorangegangenen Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz auf ihrer dritten und vierten Station in Wien und Essen gezeigt.

    Wien, 4.9.–10.11.2013
    MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst
    Stubenring 5
    A–1010 Wien

    Eröffnung am 3.9.2013, 19 Uhr
    MAK-Kunstblättersaal

    Es sprechen Christoph Thun-Hohenstein, Direktor MAK; René Grohnert, Leiter Deutsches Plakatmuseum, Essen

    Ausstellung geöffnet Di 10–22, Mi–So 10–18 Uhr
    Eintritt 7,90 €, ermäßigt 5,50 €, jeden Dienstag 18–22 Uhr Eintritt frei 

    In Zusammenarbeit mit dem MAK Wien: Information zur Ausstellung

    Essen, 14.9. - 6.10.2013
    ChorForum St. Engelbert
    Fischerstraße 2-4
    D 45128 Essen

    Eröffnung am 13. September 2013, 19 Uhr
    Begrüßung: Alexander Eberle, Künstlerischer Leiter des ChorForums Essen
    Einführung: René Grohnert, Leiter des Deutschen Plakat Museums

    Ausstellung geöffnet Di–So 10–17 Uhr, bei freiem Eintritt, Mo geschlossen 

    In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Plakat Museum Essen im Museum Folkwang und dem ChorForum Essen

    Die Ausstellung basiert auf dem u. a. im ADC Nachwuchswettbewerb 2013preisgekrönten Konzept des Team der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart vom Vorjahr.

    Die »100 besten Plakate 12« werden im Anschluss noch in CH Luzern im Rahmen des festivals Weltformat 13 zu sehen sein. (Details unter www.100-beste-plakate.de/2012/ausst_12.htm )

    Zur Ausstellung erscheint das von Jianping He, hesign/Berlin, gestaltete  Jahrbuch mit den Abbildungen aller prämierten Plakate sowie dem thematischen Sonderbeitrag »Plakat + Kunst = Plakatkunst?« von René Grohnert (D Essen) im Verlag Hermann Schmidt Mainz, erhältlich in der Ausstellung und im Buchhandel.

    Übersicht aller Gestalter der 100 Siegerplakate im Internet sowie Bildergalerie der prämierten Motive  hier, weitere Informationen in den Rubriken zum aktuellen Wettbewerb.

     

    Zum Jahrbuch:

    »Plakate sind heute für Gestalter der ›battleground‹, auf dem sie um neue visuelle Ideen, Aussagen, Codes und Visualitäten ringen« ... so der Juryvorsitzende Sascha Lobe. Damit ist Plakatgestaltung immer auch Diskurs über das, was visuelle Kommunikation ist - und das, was sie sein kann. Plakate als »Fingerübung« und »Experiment«, als »Stehgreif, der frischen Ideen«, als »Kreativ-Kick« in einem von Corporate Design dominierten Alltag. Plakatgestaltung als Weg “back to the roots” des Grafikdesigners, ins Auge des Tornados, dorthin, wo kraftvolle Ideen entstehen. Plakatgestaltung als persönlicher “way back to the reason why ...”

    Plakate, die mit diesem “spirit” entstehen, haben das Zeug dazu, unter die 100 besten Plakate zu kommen, dem Blick einer Jury standzuhalten, die zwar weiß, dass ein Plakat im Regelfall nur wenige Sekunden hat, um seine Wirkung zu entfalten, die aber auch die Erfahrung hat, dass plakative Spitzenleistungen mehr Betrachterzeit für sich erobern. Und diese Spitzenleistungen finden Sie in 100 beste Plakate. Jährlich neu. Immer einen Schritt voraus. Immer Inspiration pur./Pressetext

    Wie es sich für ein Jahrbuch gehört, bildet diesesgroßzügig die prämierten Arbeiten ab – und die Qualität des Gezeigten ist überragend! Ein tolles Gimmick ist die japanische Bindung im hinteren Teil des Buches, doch zum Aufreißen ist dies fast zu schade ...

    100 beste Plakate 12

    Gestaltung: Jianping He/hesign
    Herausgeber: 100 beste Plakate e.V.
    Verlag: Schmidt Hermann Verlag
    Veröffentlichung: Juni 2013
    Umfang: 86 Seiten
    Format: 24,3 x 21 cm cm
    Sprache: Deutsch, Englisch
    Ausführung: Softcover
    ISBN-13: 9783874398480
    Preis: 34,80 

    分享到: