• 2009-07-21

    Germany / July 2009 / 2008-Kari reden

    認識Kari Piippo是在2004年芬蘭Lahti的海報雙年展上,但和很多人一樣,對kari的海報我卻是熟悉已久了。它可以追憶到90年代初我的大學期間。 Kari的海報藝術,其實用一個詞就能概括,這個詞就是“簡約”。

    簡約不是簡單,它是一種濃縮後的精華。 Kari的海報中處處顯示他簡約的亮光,這是一種集合Asthetic和Idea的簡約,它不高高在上,它令人會心一笑,樂於接受。一個精彩的Idea是kari海報中首先追尋的元素,追求一個Idea的路程是艱難的,有時精疲力竭,有時曠日久長。 Idea的創造,需要設計師對海報主題有深刻的理解,和對觀眾心理的把握,其中的艱辛只有設計師自己能體會到。 Kari總是能尋找到令觀眾喜悅,令同行妒嫉的偉大Idea。他在找到這些Idea後,往往只運用簡單之極的表現方法,許多時候只是簡單的毛筆的黑色的墨水,用他久經錘煉的手工技法,寥寥幾筆完成。以至我們在觀賞時,覺得只是幾秒內完成的作品。但這幾秒的猶如中國傳統書法和繪畫藝術中的道理“一筆十年”。這是勤奮練習後的簡約。 Kari的海報是完美技法和精彩Idea的美學簡約,這種簡約的閃光就像他在“Dont Drink and Drive"海報中酒瓶排列的車輪壓痕;在“Earth Day”海報中綠色的火炬;在“America Today”海報中的仙人掌人體和“Kari Piippo Poster Workshop in Beijing”海報中那對“海報熊貓”耳朵。

    和Kari一樣同是Pilot成員的Aartomaa Tapani,同樣偉大的芬蘭當代設計家,這樣評價Kari:“一位黑白分明的編劇,正如它的海報一樣。” Kari在開始工作時,只使用白紙和黑色顏料,色彩是後來加上去的。這樣的工作過程令Kari的作品保持了簡練的語言和對圖形形式的把握。 Kari是個安靜的人,他言語不多,但總是令人難忘,就像他的海報,有力而不喧嘩。 “平面設計對我而言就如在自然的懷抱中游戲”, Kari曾這樣自述:“在那裡我找到自然而又新奇的概念。平面藝術就如一個神秘的花園,在那裡我可能迷失方向,可會發現意想不到的出口。”
    Kari還曾經說:“我一直對凳子感興趣,做一張海報猶如做一張凳子。”可見他也是一個重視設計功能的設計師。無論是公益海報還是展覽海報,還有他為老客戶Mikkelin戲劇院創作的海報系列中,他的海報總是言而有物,從不無病呻吟。

    Kari born in Finland in 1945.Studied at the School of Industrial Art, Helsinki. Worked two years at an advertising agency in ´67. A freelance graphic designer specialized in illustration and poster design since the early 70´s. Founded his own studio in ´87.他也是至今非常activ的設計師,榮獲大量的國際獎項,和Lori Pika, Aartomaa Tapani共同組建了Pilot設計團體,代表了芬蘭平面設計的力量,得到世界的公認。

    Kari我尊敬的設計師朋友。

     


    (該文根據何見平為芬蘭設計師Kari Piippo在德國Ostholstein海報博物館個展上做的講演翻譯)


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


     Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich fühle mich sehr geehrt diese kleine Ansprache halten zu dürfen und möchte mich für ihr zahlreiches Erscheinen bedanken. Vielen Dank auch an Herrn Hanh, der mich zu dieser Gelegenheit eingeladen hat.


    Ich habe Kari Pippo im Jahr 2004 bei der Lathi Poster Biennale in Finnland kennengelernt. Aber so wie vielen anderen, waren seine Arbeiten mir schon seit Langem bekannt.

    Karis Plakat Kunst kann man wohl am Besten mit dem Begriff Reduziert beschreiben.Reduziert ist aber nicht gleichzusetzen mit simpel. Reduziert beschreibt vielmehr die Visualisierung einer Idee, die zu ihrem essentiellen Kern vereinfacht ist. Jedes einzelne von Karis Plakaten glänzt in seiner Reduziertheit, in dem Gebrauch ästhetischer und visueller Ideen. Seine Arbeiten sind niemals hochmütig sondern zugänglich und oft zaubern sie ein Lächeln in das Gemüt des Betrachters. Eine brillante Idee ist das Wesentliche wonach Karii in seinen Plakat strebt.

    Allerdings ist eine gute Idee entwickeln keine einfache Aufgabe. Es ist eine beschwerliche Arbeit, die häufig einer langen Zeit bedarf.
    Eine gute Idee kann nur dann entstehen wenn der Designer ein tiefes Verständnis von dem Thema hat welches kommuniziert werden soll. Ausserdem braucht er ein gutes Gespür für die Seele der Zielgruppe.

    Nur ein Designer weiss wieviel Blut und Schweiss hinter einer brillianten Idee stecken. Kari scheint immer in der Lage zu sein mit grossartigen Ideen zu kommen die den Betrachter entzücken und seine Designer Kollegen mit Neid erfüllen. Nach der Entwicklung einer Idee wird sie von Kari mit einfachen Mitteln visualisiert. Selbst ein schwarzer Pinselstrich kann seine Erfahrungen und Kenntnisse demonstrieren.

    Man könnte bei der Betrachtung Karis Arbeiten glauben, sie seien in dem Bruchteil einer Sekunde entstanden. Doch diese blosse Sekunde wird in dem chinesischen Sprichwort "zehn Jahre liegen in einem Strich" dokumentiert. Dieser Strich ist erst nach Jahren des übens von Zeichnen und Malerei erreichbar.

    Ob es nun die Bremsspuren eines Wagens in der Form einer Weinflasche in seinem "Don"t drink and drive" Plakat, oder ein grünes Feuer in seinem "Earth day " Plakat, ein Kaktus in seinem "Amerika today" Plakat oder Ohren für sein "Panda" Plakat sind, das seinen Poster Workshop in Peking anpreist; sie alle offenbaren brillianten Ideen kombiniert mit technischer Virtuosität.

    Aartomaa Tapaanii, ein grosser zeitgenössischer Finnischer Grafik Designer sagte: " Karis Plakat sind wie ein Drehbuchautor, der einen deutlichen Unterschied zwischen schwarz und weiss macht."

    Kari beginnt ein Projekt immer mit weissem Papier und schwarzer Farbe. Erst später fügt er andere Farben hinzu. Dieser Arbeitsprozess mündet in einer minimalistischen visuellen Sprache und in verführenden Formen. Kari hat eine leise Disposition. Er ist kein Mann vieler Worte, versteht es aber einen tiefen Eindruck auf seine Mitmenschen zu hinterlassen.

    Er ist genauso wie seine Plakat energisch aber nicht laut. "Grafik Design ist für mich unter der Umarmung der Erde Spiele zu spielen" sagte Kari, " Ich kann darin natürliche und originelle Ideen finden. Grafik Design ist für mich wie ein geheimer Garten. Ich kann mich darin verirren aber ich kann genauso gut einen überraschenden Weg herausfinden. Ich hatte immer ein Interesse für Stühle. Ein Plakat entwerfen ist wie einen Stuhl zu entwerfen."

    Es ist deutlich, dass Kari ein Designer ist, bei dem die Funktion im Mittelpunkt steht. Ob es ein Plakat für den öffentlichen Dienst ist, ein Plakat um eine Ausstellung anzukündigen, oder eine Plakat Serie für seinen langjährigen Kunden "Mikkelin Theater". Sie haben immer eine starke Aussage, und sind niemals nur des Design willens entworfen.

    Kari Piippo wurde 1945 in Finnland geboren. Er studierte an der "school of Industrial Art" in Helsinki und arbeitete von 1967 bis 1969 für eine Werbeagentur. Seit den frühen 70 ern ist er als Freelance Grafik Designer tätig mit der Spezialisation in Illustration und Plakat Design. 1987 gründete er sein eigenes Studio. Er ist ein ausserordentlich aktiver Designer und hat viele internationale Preise gewonnen. Er ist einer der Gründer von "Pilot", einem international bekannten finnischen Design Kollektiv mit Lori Pika and Aartomaa Tapani.

    Kari - ein Designer Freund vor dem ich grossen Respekt habe.

    Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit.


    Jianping He


    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 


    I got to know Kari Piippo in 2004 at the Lahti Poster Biennale in Finland. Like many other people, I had known Kari’s work for a long time back, when I was at university in the 90s. One word could be used to sum up Kari’s poster art—simplicity.

    Simplicity does not mean ‘simple’. Simplicity is what’s left after distilling an idea down to its bare essentials. Every poster by Kari shines with a simplicity in the use of aesthetics and visual idea. Kari’s work is never lofty but approachable; they often inspire a smile in one’s mind. A brilliant idea is the first thing that Kari strives for in his posters. However, coming up with an idea is sometimes not an easy task. It can often be exhausting and take a fair amount of time. A good idea can only come into fruition when the designer has a deep understanding of the message that needs to be communicated, and a good grasp of the psychology of the audience. Only a designer can relate to the blood and sweat that goes into a brilliant idea. Kari seems to always be able to come up with great ideas that delight the audience and make designer colleagues envy. After coming up with an idea, Kari would visualize it using minimal means. Even a few black brush strokes can demonstrate his experience and skills. Indeed, when viewing Kari’s work, we would often feel that it was done in a split second. Those mere seconds could be described by a Chinese saying ‘ten years in one stroke’, a state that is only attainable after years of practicing calligraphy or painting. Whether it is the skid marks arranged in the shape of a wine bottle in his poster ‘Don’t Drink and Drive’, or the green torch in his poster ‘Earth Day’; the cactus in his poster ‘America Today’, or the ears of the ‘poster panda’ promoting his poster workshops in Beijing . . . they all display an aesthetic simplicity that combines his brilliant ideas with technical virtuosity.

    Aartomaa Tapani, another great contemporary Finnish designer, commented on Kari’s work: ‘His posters are like a screenwriter who has a clear distinction between black and white’. Kari always begins a design project with white paper and black ink. Colour is added later. This working process results in simplicity in visual language and form boldly defined. Kari has a quiet disposition. He is a man with few words, yet he is able to make a deep impression on another person. Just like his posters: forceful, but never loud. ‘Graphic design to me is like playing games under nature’s embrace,’ said Kari. ‘Through those I can find ideas that are natural and original. Graphic arts is like a secret garden, in there I could get lost, but I could also find a surprising way out.’ Kari said, ‘I’ve always beem interested in chairs. Creating a poster is like designing a chair’. It is clear that he is a designer who cares about function. Whether it is a public service poster, or a poster to announce an exhibition, or a poster series for his long time client Mikkelin Theatre, his posters always has a strong message, never merely designing for design’s sake.

    Kari Piippo was born in Finland in 1945. He studied at the School of Industrial Art, Helsinki. He worked for an advertising agency for two years, between 1967 and 1969. Since the early 1970s he has been working as a freelance graphic designer specialized in illustration and poster design. He founded his own design studio in 1987. He is an extremely active designer who has won numbers of international awards. He is one of the founders of ‘Pilot’, an international recognized Finnish design collective, with Loiri Pelka and Aartomaa Tapani.

    Kari—a designer friend whom I respect.

     

    版权归属 hesign,转载必须注目出处
    copyright hesign

     

    分享到: